/* CODINGHEAD */

Software Entwicklung

Hauptseite
hexml
explorerSPI
Letzte Update - 1. Aug 2009

Hier finden Sie Information zu ein paar Sofware Projekten die ich gerade entwickle.

hexml

Nachdem Sie Ihr Code fertig haben, werden Sie die erzeugte HEX-Datei zu Ihrer Fertigung übergeben. Wie die Daten, die darin enthalten ist, formatiert ist ist durch das Intel-HEX Format bestimmt. Dieses Format ist in der MPLAB Help-Datei beschrieben.

Das Format selbst ist sehr sparsam und speichert nur die alle nötigtiste Information die benötigt ist um die Mikrocontroller Flash-Speicher mit Ihrer Anwendung zu programmieren, d.h. nur die Befehle die in Ihrem Code implementiert sind.

So weit so gut. Aber was passiert wenn, nach dem Ihre Festplatte den Geist aufgibt, alles was von Ihrem Projekt übrig bleibt ist die HEX-Datei?

Das Projekt "hexml" ist einen Versuch die Vorteile XML mit dem Intel-HEX Format miteinander zu mischen, um ein neues, verbessertes HEX-Format zu erzeugen und fördern.

Das Intel-HEX Format war für eine Zeit definiert, wenn PC's genau so viel Speicher hatten wie die Mikrocontrollers von heute; wenn Festplatten in Mega- statt Giga- oder Terabytes gemessen war; und Taktfrequenzen unter 100MHz lag. Die Archtiktur des Formats ist schlank, sachdienlich und sparsam. Mit heutigen PC's, und der größere Speicher die Sie heutezutage anbieten,  können wir viel mehr hilfreiche, wertvolle Information zusammen mit dem HEX-Code speichern, um die Datein viel informativer über den Inhalt der Datei zu machen.

Das Primär-Ziel von dem Projekt "hexml" ist ein Programm zu entwickeln, das alte ".hex" Datein in einem XML-Format umwandeln kann. Die neue XML-formatierte Datei wird nicht nur die Hex-Daten enthalten, sondern zusätzliche Information wie z.B. für welchen Mikrocontroller das Code geschrieben war, das Datum an dem die Datei erzeugt war, der Autor des Codes u.s.w.

Das Code und die Dokumentation für dieses Projekt wird bald auf SourceForge gehostet. Der Link dafür ist hier:

hexml auf SourceForge

Damit ist das Projekt "hexml" ins Leben gerufen!

explorerSPI

Besitzen Sie eine Explorer16? Haben Sie sich schon mal gefragt wofür den PIC18F4550 auf der Platine eigendlich da ist? Sie sind nicht allein...

Wenn Sie einen Blick auf dem Schaltplan werfen, werden Sie feststellen, dass der PIC18F4550 mit den SPI, ICSP (Programmierungs-Schnittstelle) und JTAG Schnittstellen verbunden ist. Was fehlt ist nun die passende Firmware.

Das Projekt "explorerSPI" versucht Firmware für den PIC18F4550 zu schreiben, die über USB ein CDC-Class "virtueller COM-Port" zu einem Host-PC anbietet, und auf der anderen Seite eine SPI-Verbindung zu dem PIC24/dsPIC30/dsPIC33/PIC32 aufbaut.

Das zweite Teil ist Firmware für den PIC24/dsPIC30/dsPIC33/PIC32, die mit dem PIC18F4550 kommuniziert über die SPI-Schnittstelle.

Die Idee ist eine Debugging-Schnittstelle zu entwickeln, was Daten einfach in vorhandener Software wie Tera-Term, HyperTerminal u.s.w. dargestellt werden kann.
Das Projekt ist in der Explorationphase. Mehr dazu werden Sie hier bald sehen!